skip to Main Content

Aleksandra Vrebalov: ›Pannonia boundless‹

Festivalauftakt - Sonntag, 24.09.2017, 19:00 Uhr, Theater in Kempten Aleksandra Vrebalov (*1970): ›Pannonia boundless‹ (1998) Die aus Novi Sad stammende, heute in New York lebende Serbin Aleksandra Vrebalov  gehört zu den im Musikbetrieb fest etablierten Komponistinnen. Ihr über nahezu alle Gattungen ausgebreitetes kompositorisches Schaffen hat ihr früh, noch vor ihrer…

mehr lesen...

Helvi Leiviskä: Klavierquartett A-Dur op. 1

Festivalauftakt - Sonntag, 24.09.2017, 19:00 Uhr, Theater in Kempten Helvi Leiviskä (1902-1982): Klavierquartett A-Dur op. 1 (1925-1926, rev. 1935) »Wenn es passiert, dass ein guter Freund eine sorglosere Einstellung zum Leben und eine unkritischere Herangehensweise ans Komponieren vorschlägt, spüre ich, unter anderem, in meinem Innersten, dass ich keine andere Wahl…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Kamni‹ (Auswahl) für Klavier solo

Festivalauftakt - Sonntag, 24.09.2017, 19:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Kamni‹ (2010) (Auswahl) für Klavier solo Als Kamni 2012 beim Usedomer Musikfestival zur Uraufführung kam, schrieb die Rezensentin Antje Rößler in der neuen musikzeitung nmz: »Die schlichte, meditative Musik erinnert an einen zenbuddhistischen Steingarten, durch den man langsam…

mehr lesen...

Isidora Žebeljan: Sarabande für Englischhorn, Violine und Klavier

Festivalauftakt - Sonntag, 24.09.2017, 19:00 Uhr, Theater in Kempten Isidora Žebeljan (*1967): Sarabande (2002) für Englischhorn, Violine und Klavier Dass die aus Belgrad stammende Serbin Isidora Žebeljan die meiste Zeit ihrer Jugend bei den Großeltern im Banat verbracht hat, woher auch Bartók und Kurtág stammen, ist für die Tonsprache der…

mehr lesen...

Cécile Chaminade: Klaviertrio Nr. 2 a-Moll op. 34

Festivalauftakt - Sonntag, 24.09.2017, 19:00 Uhr, Theater in Kempten Cécile Chaminade (1857-1944): Klaviertrio Nr. 2 a-Moll op. 34 Als musikalisches Wunderkind in ihrer Heimatstadt Paris aufgewachsen, kann Cécile Chaminade gut als Beispiel dafür dienen, wie musikalische Begabungen von Frauen kaum eine Chance hatten, die Aufmerksamkeit eines Publikums zu erreichen. Gegen…

mehr lesen...

Yukiyo Takahashi: ›Berlin 1920s‹

Konzert I - Mittwoch, 27.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Yukiyo Takahashi (*1983): ›Berlin 1920s‹ (2014) für Klarinette, Fagott, Horn, Violine und Kontrabass Die aus Osaka (Japan) stammende Komponistin absolvierte ihre musikalische Ausbildung an der Tokyo National University of the Arts, wo sie heute als Dozentin arbeitet. Schon früh gelangten…

mehr lesen...

Marcelle de Manziarly: Trio für Flöte, Violoncello und Klavier

Konzert I - Mittwoch, 27.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Marcelle de Manziarly (1899-1989): Trio (1952) für Flöte, Violoncello und Klavier Das nicht sehr umfangreiche Gesamtwerk der aus Charkow stammenden Komponistin mit russischen und französischen Wurzeln, bei uns so gut wie völlig unbekannt, wird als »überschaubar, jedoch substanzreich« bezeichnet. Unter…

mehr lesen...

Zara Levina: Violinsonate

Konzert I - Mittwoch, 27.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Zara Levina (1906-1976): Violinsonate (1928) »Man kann oft hören, dass die Sprache der Musik ausgeschöpft ist, dass der Roman veraltet ist, dass es in den Landschaften nichts Neues mehr gibt. Das ist ein großer Irrtum. Denn künstlerisches Schaffen ist ja…

mehr lesen...

Pauline Margrete Hall: Suite für Bläserquintett

Konzert I - Mittwoch, 27.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Pauline Margrete Hall (1890-1969): Suite (1945) für Bläserquintett Die aus dem südnorwegischen Hamar stammende Komponistin Pauline Hall zählt trotz des nicht sehr umfangreichen Werkbestands zu den bedeutendsten Komponisten ihres Landes – männliche Kollegen eingeschlossen. Dass das nahezu alle Gattungen umfassende…

mehr lesen...

Nadia Boulanger: Drei Stücke für Violoncello und Klavier

Konzert I - Mittwoch, 27.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Nadia Boulanger (1887-1979): Drei Stücke (1914) für Violoncello und Klavier Das reiche musikalische Umfeld der Familie Boulanger (dominierend ihr Vater, Gesangslehrer und Opernkomponist) ermöglichte der ältesten Tochter Nadia nach frühesten Vorbereitungen bereits mit neun Jahren den Eintritt ins Pariser Conservatoire,…

mehr lesen...

Ethel Smyth: Streichquintett E-Dur op. 1

Konzert I - Mittwoch, 27.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Ethel Smyth (1858-1944): Streichquintett E-Dur op. 1 Mit Energie und einer Portion burschikoser Sturheit, Eigenschaften, die sie auch später auszeichneten, schaffte es Ethel Smyth, Tochter eines kinderreichen Generalmajors der Artillerie, gegen alle familiären und gesellschaftlichen Widerstände zum Musikstudium nach Leipzig…

mehr lesen...

Lili Boulanger: ›D’un matin de printemps‹ für Klaviertrio

Konzert II - Donnerstag, 28.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Lili Boulanger (1893-1918): ›D’un matin de printemps‹ (1918) für Klaviertrio Bei Lili (eigentlich: Marie-Juliette Olga) Boulanger haben die gleichen Möglichkeiten einer hochmusikalischen Familie wie bei ihrer älteren Schwester Nadia (siehe Artikel zum Konzert I) zu einer wie selbstverständlich ablaufenden Karriere…

mehr lesen...

Tatjana Komarova: ›Kalenderblätter‹

Konzert II - Donnerstag, 28.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Tatjana Komarova (*1968): ›Kalenderblätter‹ (2004) für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier Schon früh stand für die aus dem weißrussischen Brest stammende Tatjana Komarova fest, es ihrem Vater, einem angesehenen Komponisten, gleich zu tun, und so konnte sie nach Abschluss eines…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Gegenüber‹

Konzert II – Donnerstag, 28.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Gegenüber‹ (1992) für Violine, Viola, Violoncello, Flöte, Oboe und Klarinette Die Komponistin hat zu ihrem Stück folgende Anmerkung beigesteuert: »Das Stück Gegenüber habe ich für die Tage der Neuen Musik in Zürich geschrieben. Die Komposition ist einsätzig.…

mehr lesen...

Clara Schumann: Klaviertrio g-Moll op. 17

Konzert II – Donnerstag, 28.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Clara Schumann (1819-1896): Klaviertrio g-Moll op. 17 Clara Schumann, geborene Wieck, kann gut stellvertretend für das Problem von weiblichen Komponisten insgesamt stehen. Denn auch sie wird trotz ihrer anerkannten kompositorischen Qualitäten allein in Verbindung mit ihrem Mann, Robert Schumann, »marktgängig«…

mehr lesen...

Ivana Stefanović: ›Ordinary Conversations‹ für Oboe und Violine

Konzert II – Donnerstag, 28.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Ivana Stefanović (*1948): ›Ordinary Conversations‹ (2003) für Oboe und Violine Ausgebildet in den Fächern Komposition und Violine an der Musikakademie ihrer Heimatstadt Belgrad wechselte  Ivana Stefanovič später, ausgestattet mit einem Stipendium des französischen Staates, zu weiteren Studien an das Institut…

mehr lesen...

Amy Beach: Klavierquintett fis-Moll op. 67

Konzert II – Donnerstag, 28.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Amy Beach (1867-1944): Klavierquintett fis-Moll op. 67 Wenngleich manche der berichteten Eigenschaften übertrieben sein mögen, muss die in eine musikalische Familie geborene Amy Beach ein ungewöhnlich frühreifes Wunderkind gewesen sein. Sie habe bereits als Kind das absolute Gehör und ein…

mehr lesen...

Sofia Gubaidulina: ›Klänge des Waldes‹ für Flöte und Klavier

Konzert III - Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Sofia Gubaidulina (*1931): ›Klänge des Waldes‹ (1978) für Flöte und Klavier »Das Wesentliche der Seele geht über ins Werk« (Sofia Gubaidulina über ihren Kompositionsprozess) »Die tatarisch-russische Herkunft hat sie nach eigenem Bekunden zur Offenheit und Unvoreingenommenheit gegenüber anderen Kulturen erzogen;…

mehr lesen...

Kaija Saariaho: ›Cloud Trio‹ (2009) für Streichtrio

Konzert III - Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Kaija Saariaho (*1952): ›Cloud Trio‹ (2009) für Streichtrio Die aus Helsinki stammende Komponistin Kaija Saariaho hat sich den Ruf als einer der bedeutendsten Komponistinnen nicht nur Finnlands erworben, obwohl sie es durch ihre strikte Hinwendung zu avantgardistischen Experimenten selbst dem…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Drei Bogentänze‹ für Violoncello und Klavier

Konzert III – Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Drei Bogentänze‹ (2003) für Violoncello und Klavier Zur Einspielung des Werks auf CD (mit der Komponistin am Klavier) hat Katia Tchemberdji folgende Erläuterungen mitgeteilt: »Drei Bogentänze sind im Jahre 2003 im Auftrag von Boris Pergamenschikow entstanden und…

mehr lesen...

Johanna Senfter: Trio op. 103 für Klarinette, Horn und Klavier

Konzert III – Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Johanna Senfter (1879-1961): Trio op. 103 für Klarinette, Horn und Klavier »Ihre Werke zeugen von großer Ernsthaftigkeit und emotionaler Kraft.« Jürgen Schaarwächter hat mit dieser Feststellung (ausnahmsweise ohne den generösen Hinweis auf die »erstaunliche« Tatsache, dass dieses Lob einer Frau…

mehr lesen...

YoungWoo Yoo: ›Dreamscape‹ für Klavierquartett

Konzert III - Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten YoungWoo Yoo (*1983): ›Dreamscape‹ (2014, rev. 2017) für Klavierquartett Die aus Seoul stammende Künstlerin YoungWoo Yoo, ausgebildet an der University of Illinois und der Manhattan School of Music, hat sich durch eine Vielzahl von Preisen bei Kompositionswettbewerben schon früh in…

mehr lesen...

Louise Farrenc: Nonett Es-Dur op. 38

Konzert III – Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Louise Farrenc (1804-1875): Nonett Es-Dur op. 38 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass Die in bescheidenen Verhältnissen in einer Pariser Künstlerkolonie aufgewachsene Louise Farrenc gehört zu den wenigen Komponistinnen des 19. Jahrhunderts, deren Schaffen den…

mehr lesen...

Dora Pejačević: Elegie op. 34 für Violine und Klavier

Konzert IV - Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Dora Pejačević (1885-1923): Elegie op. 34 für Violine und Klavier In den gesicherten Verhältnissen einer wohlsituierten Adelsfamilie mit Kunstsinn im ostkroatischen Slawonien aufgewachsen, konnte Dora Pejačević ganz ihren Neigungen nachgehen und sich instrumental (in Budapest und Zagreb) und kompositorisch (in…

mehr lesen...

Sally Beamish: ›Songs and Blessings‹

Konzert IV - Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Sally Beamish (*1956): ›Songs and Blessings‹ (1991) für Oboe, Fagott, Violine, Viola und Klavier Die aus London stammende Sally Beamish kam erst vergleichsweise spät zum Komponieren. Zunächst arbeitete sie als ausgebildete Bratscherin als Instrumentalistin mit gelegentlichen kompositorischen Versuchen. Mit 33…

mehr lesen...

Erzsébet Szőnyi: Sonate für Kontrabass und Klavier

Konzert IV - Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Erzsébet Szőnyi (1924): Sonate (1988) für Kontrabass und Klavier Die ungarische Komponistin Erzsébet Szönyi erhielt ihre Ausbildung zunächst an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest (u. a. bei Zoltán Kodály und Leo Weiner), später ergänzt am Pariser Conservatoire (u. a. bei Nadia…

mehr lesen...

Ellen Taaffe Zwilich: Double Quartet für Streichoktett

Konzert IV - Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Ellen Taaffe Zwilich (*1939): Double Quartet (1984) für Streichoktett Die aus dem Sonnenstaat Florida stammende Ellen Taaffe Zwilich hatte in Miami ihre Kompositionsausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen, begann ihre berufliche Laufbahn jedoch zunächst als Platzanweiserin (!) in der Carnegie Hall und…

mehr lesen...

Rebecca Clarke: Dumka für Violine, Viola und Klavier

Konzert IV – Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Rebecca Clarke (1886-1979): Dumka (1941) für Violine, Viola und Klavier Als Tochter deutsch-amerikanischer Eltern, beide musikbegeisterte Amateure, in England geboren, konnte Rebecca Clarke schon früh Studien an der Londoner Royal Academy of Music aufnehmen, zunächst für Violine / Viola, später…

mehr lesen...

Zara Levina: Poeme für Viola und Klavier

Konzert IV – Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Zara Levina (1906-1976): Poeme (1928) für Viola und Klavier Das frühe Poème, eines der wenigen instrumentalen Kammermusikwerke, vermittelt eine intime, höchst private Stimmung. Ein sehr differenzierter, eher pianistisch als kammermusikalisch anmutender Klavierpart unterstützt die ausladenden Kantilenen der Bratsche. Warum wird…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: Intermezzi für Horn, Violine und Klavier (Uraufführung)

Konzert IV – Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): Intermezzi (2017) für Horn, Violine und Klavier (Uraufführung) Mit Spannung erwarten wir die Uraufführung der Intermezzi, zu denen Katia Tchemberdji im Komponistengespräch (unmittelbar vor dem Konzert) sicher Erläuterungen gegeben wird. Vorab hat sie mitgeteilt: »Die drei Intermezzi…

mehr lesen...

Germaine Tailleferre: ›Suite burlesque‹ für Klavier zu vier Händen

Konzert V - Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Germaine Tailleferre (1892-1983): ›Suite burlesque‹ (1980) für Klavier zu vier Händen Mit bewundernswerter Beharrlichkeit verfolgte die in bürgerlichen Verhältnissen aufgewachsene Germaine Taillefesse, die sich aus Protest gegen ihren Vater, der ihr zunächst das gewünschte Studium am Pariser Conservatoire verwehrte, in…

mehr lesen...

Fanny Hensel: Adagio für Violine und Klavier

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Fanny Hensel (1805-1847): Adagio für Violine und Klavier »Madame Hensel war eine unvergleichbare Musikerin, eine ausgezeichnete Pianistin, eine geistig überlegene Frau; sie war klein, fast schmächtig, aber der feurige Blick aus tiefen Augen verriet ungewöhnliche Energie. Als Komponistin war sie…

mehr lesen...

Vítězslava Kaprálová: ›Trio pro dechové nástroje‹

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Vítězslava Kaprálová (1915-1940): ›Trio pro dechové nástroje‹ (1937/38) für Oboe, Klarinette und Fagott (Rekonstruktion von Stéphane Egeling) Bei der Komponistin Vítězslava Kaprálová ist die Bezeichnung als musikalisches Wunderkind ohne Einschränkungen angebracht: Mit zehn Jahren begann sie ihr Studium am Konservatorium…

mehr lesen...

Luise Adolpha Le Beau: Streichquintett c-Moll op. 54

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Luise Adolpha Le Beau (1850-1927): Streichquintett c-Moll op. 54 (1900) für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass Die aus einer badischen Hugenottenfamilie stammende Luise Adolpha Le Beau begann ihre musikalische Karriere als Frau nach üblichem Muster: Sie studierte Klavier und…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Lerchenborg-Trio‹ für Klarinette, Violoncello und Klavier

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Lerchenborg-Trio‹ (1994/98) für Klarinette, Violoncello und Klavier Die Komponistin hat zu ihrem Trio die nachfolgende Erläuterung beigesteuert: »Das Lerchenborg-Trio habe ich für die Lerchenborg Musikdage in Dänemark komponiert. Die Stellung der vier Sätze untereinander besitzen noch eine…

mehr lesen...

Grażyna Bacewicz: Klavierquintett Nr. 1

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Grażyna Bacewicz (1909-1969): Klavierquintett Nr. 1 (1952) Als Tochter eines Exillitauers und einer adeligen polnischen Mutter in Łódź geboren, studierte Grażyna Bacewicz zunächst in ihrer Heimatstadt Violine und Klavier, später Komposition in Warschau und vervollkommnete sich anschließend in Paris, unterstützt…

mehr lesen...
Back To Top