skip to Main Content

Jérôme Guichard, Oboe

Jérôme Guichard, Oboe

Jérôme Guichard, Oboe

Jérôme Guichard wurde in Nancy geboren, wo er mit dem Oboestudium begann, bevor er zu weiteren Studien bei Pierre Pierlot und Maurice Bourgue an das »Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris « ging. 1988 und 1989 wurden ihm einstimmig die 1. Preise in Kammermusik und Oboe verliehen. Es folgten weitere Preise bei den internationalen Wettbewerben von Genf und Triest (Halbfinale 1988), Manchester 1989 (2. Preis ex aequo) und Prag 1991 (Finalist, Sonderpreis). Der Preisträger der Yamaha-Stiftung 1991 gewann im gleichen Jahr den 1. Preis des des »International Concourse Tokio«, ein Preis, der bei diesem Wettbewerb nie zuvor vergeben wurde.

Jérôme Guichard spielte mit Jean-Pierre Rampal und Pierre Pierlot (Theâtre des Champs-Elysees, 1992), mit dem Philharmonischen Orchester von Radio France (Salle Gaveau, 1993), mit dem Orchestra Sinfonica Simon Bolivar (1994, Zyklus

der Beracasa Stiftung in Venezuela), mit dem Symphony Orchestra Minsk (1993, 1995 und 1997) und dem Orchester von Quebec (1997). Er wird regelmäßig vom Orchestre de l’Opéra de Lyon, dem Orchestre de l’Opéra Bastille de Paris, dem Orchestre National de France und dem WDR Köln eingeladen. Er arbeitete mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Pierre Boulez, Jeffrey Tate, Semyon Bychkov, Kent Nagano, Kurt Masur und Emmanuel Krivine, der ihn 1997 zum Ersten Solo-Oboisten

des Orchestre National de Lyon berufen hat.

Sein Engagement für die zeitgenössische Musik führte ihn zur Zusammenarbeit mit Komponisten wie Lutosławski (1993), Mefano (1990, 1993), Ligeti (2000), Berio (2001) sowie den Ensembles 2E2M und TM+.

Jérôme Guichard war Gast bei verschiedenen Festivals wie Montpellier Radio France, le Septembre de l’Orne, Orlando-Festival (Niederlande) und Schloss Neuburg (Deutschland).

Darüber hinaus nimmt er an mehreren internationalen Akademien teil und unterrich tet Meisterklassen in Tokio, Minsk, Barcelona und vielen Städten in Frankreich (Angers, Marseille, Paris u. a.). Er arbeitet als Tutor mit dem Orchestre National des Jeunes de Catalogne und dem Orchestre National des Jeunes d’Espagne und unterrichtete an der Ecole Normale de Musique von Paris (1989-1994) und am Conservatoire National de Région von Nancy (1988-1998).

Aktuell ist Jérôme Guichard Professor am Conservatoire National Supérieur de  Musique von Lyon und war während der Saison 2010/11 (zusammen mit Antonio Pappano, Collin Davis, Valery Gergiev) Gast beim London Symphony Orchestra.

 

Zur Website von Jérôme Guichard

Back To Top