skip to Main Content

Céline Moinet, Oboe

Céline Moinet, Oboe

Céline Moinet, Oboe

Céline Moinet, in Lille geboren, schloss ihr Studium am Pariser Conservatoire National Supérieur de Musique in den Klassen von David Walter und Maurice Bourgue mit den höchsten Auszeichnungen ab und vertiefte ihre künstlerische Ausbildung beim Gustav Mahler Jugendorchester und dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim.
Mit gerade einmal 23 Jahren gewann sie die prestigeträchtige Stelle der Solo-Oboistin der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Seither spielt sie unter Dirigenten wie Christian Thielemann, Zubin Mehta, Claudio Abbado und Andris Nelsons und ist regelmäßiger Gast bei Orchestern wie den Wiener Philharmonikern und dem London Symphony Orchestra.
Als Solistin ist sie bei allen großen Orchestern der Welt gefragt. So trat sie u. a. bei den Osterfestspielen Salzburg unter Christoph Eschenbach (Sächsische Staatskapelle Dresden) und beim Pacific Music Festival unter Fabio Luisi (New Japan Philharmonic Orchestra) in der Suntory Hall auf. Darüber hinaus unternimmt sie regelmäßig Solotourneen mit den Dresdner Kapellsolisten und dem Kammerorchester Basel.
Céline Moinet ist als Exklusivkünstlerin bei harmonia mundi unter Vertrag. Die bisher erschienenen CDs mit Werken für Oboe solo sowie Kammermusik mit Oboe und Harfe wurden von der Kritik begeistert aufgenommen und erzielten Höchstbewertungen bei der französischen, deutschen und britischen Plattenindustrie. Daraufhin wurde sie von arte und Rolando Villazón zu dessen Show »Stars von Morgen« eingeladen.
Seit 2013 hat Céline Moinet eine Professur an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« in Dresden inne und gibt Meisterkurse in Frankreich, Deutschland und Japan.

Zur Website von Céline Moinet

Back To Top