Vineta Sareika, Violine

Vineta Sareika, Violine

Vineta Sareika, Violine

Vineta Sareika wurde im lettischen Jurmala geboren und erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. Sie studierte am Conservatoire National Supèrieur de Paris bei Gèrard Poulet und an der Queen Elisabeth Music Chapel in Belgien bei Augustin Dumay. Meisterkurse belegte sie u. a. bei Ida Haendel, Ivry Gitlis, Zakhar Bron, Mauricio Fuks und Franz Helmerson.
Als Preisträgerin der Brüsseler Queen Elisabeth Competition 2009 wurde Vineta Sareika von zahlreichen renommierten Orchestern als Solistin eingeladen, darunter das Belgian National Orchestra, das London Philharmonia Orchestra, das Royal Flemish Philharmonic Orchestra und das London Chamber Orchestra. Sie arbeitete dabei mit Dirigenten wie Andris Nelsons, Paul Goodwin, Gilbert Varga und Gèrard Korsten zusammen. Als Solistin und Kammermusikerin konzertiert sie regelmäßig in namhaften Konzerthäusern in Europa, Asien, Australien sowie in den USA.
Mit dem Trio Dali gewann Vineta Sareika internationale Wettbewerbe in Osaka, New York, Wien und Frankfurt. Aufnahmen des Trios mit Werken von Ravel und Schubert wurden vielfach ausgezeichnet. Gemeinsam gab das Ensemble Meisterkurse in Sydney und Melbourne, an der Nashville Vanderbilt University sowie an der Londoner Royal Academy of Music.
2011 wurde Vineta Sareika zur Ersten Konzertmeisterin des Royal Flemish Philharmonic Orchestra ernannt. In den vorangegangenen Jahren war sie regelmäßig als Konzertmeisterin in verschiedenen belgischen Orchestern zu Gast und spielte dabei unter der Leitung von Riccardo Muti, Donald Runnicles, Kurt Masur und Jaap van Zweden.
Seit 2012 ist Vineta Sareika sie Mitglied des Artemis Quartetts.
Sie unterrichtet Kammermusik an der Universität der Künste Berlin und an der Queen Elisabeth Music Chapel in Belgien.
Sie spielt eine Violine von Giuseppe Guadagnini von 1793, die ihr aus Privatbesitz zur Verfügung gestellt wird.

Zur Website von Vineta Sareika